Seit über 60 Jahren - Alles für Agrar, Tier & Technik
Direktbestellung
02330/97 95 95 heute nicht besetzt
Fachmarkt heute geschlossen
Kontakt

Weidezaunnetzgeräte: Schutz durch Spannung aus der Steckdose

In den meisten Fällen ist es sicherer, Weidezäune mit einer leichten Stromspannung auszustatten – nicht nur, um seine eigenen Nutztiere zusammenzuhalten, sondern auch, um Wildtiere von außen fernzuhalten. Weidezaunnetzgeräte mit 230 Volt, die direkt aus dem öffentlichen Netz gespeist werden, sind eine von mehreren Möglichkeiten, um seinen Weidezaun unter Spannung zu setzen. Lesen Sie hier, welche Geräte Sie online günstig hier im Shop von Siepmann kaufen können, für welche Szenerien sie optimal geeignet sind und welche Vorteile die Weidezaunnetzgeräte aus unserem Sortiment auszeichnen.

In puncto Stromversorgung für den Weidezaun sind mindestens drei verschiedene Stromquellen zu unterscheiden:

  • Netzgeräte, die über Stecker, Kabel und Akku-Netzteil aus dem öffentlichen Stromnetz gespeist werden und wie dieses mit einer Stromspannung von 230 Volt arbeiten
  • Batteriegeräte, die Ihren Strom aus 9-Volt-Trockenbatterien oder aus 12-Volt-Nassbatterien beziehen und entsprechend diese Spannung jeweils an den Weidezaun weiterleiten
  • oder Solargeräte mit integriertem 12-Volt-Akku.

Bei der Frage, welche Stromquelle für Ihren Weidezaun die optimale ist, spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle: Neben der Länge des Zauns auch sein Bewuchs, seine "Standorttreue" und natürlich auch die Art von Nutztieren, deren Weide von dem stromführenden Zaun umgeben ist.

Für welchen Weidezaun sind Netzgeräte zu empfehlen?

Weidezaunnetzgeräte zeichnen sich dank ihrer höheren Stromspannung auch durch eine merklich größere Lade- respektive Entladeenergie aus. Dadurch eignen sie sich am besten für besonders weitläufige Zäune von 20 oder 30 Kilometer Länge und sorgen auch bei stärkerem Bewuchs für eine durchgängig aufrechterhaltene Stromspannung. Auch sehr robuste Tiere, wie zum Beispiel Bullen, lassen sich dadurch gut bändigen – oder, etwa in Gestalt von Wildschweinen, nachhaltig abwehren. Ein Weidezaun, der über Netzgeräte mit Spannung gespeist wird, ist allerdings auf einen festen Stromanschluss zum öffentlichen Netz angewiesen. Kleinere Einzäunungen an eher abgelegenen und häufig wechselnden Standorten sind daher mit einem mobilen Batteriegerät besser versorgt.

Unser Weidezaungerät Twin-Power arbeitet wahlweise mit 12 oder 230 Volt

Wenn Sie dennoch unsicher sind, welches Weidezaungerät für Ihren Bedarf das richtige ist, können Sie auch einfach das Modell Twin Power aus der hauseigenen Produktion von Siepmann bestellen: Es lässt sich sowohl stationär mit 230 Volt als auch mobil mit 12 Volt betreiben und ist mit den entsprechenden Zaunanschluss- und Erdanschlusskabeln ausgestattet. Neueste Gerätetechnologie umfasst selbstverständlich auch eine Stromsparschaltung, die einen optimierten Energieverbrauch bei gleichbleibend zuverlässigem Betrieb gewährleistet.

Unseren Produktbeschreibungen können Sie jeweils alle technischen Details entnehmen – und falls dennoch Fragen offenbleiben, so zögern Sie nicht, uns diese zu mitzuteilen!