Seit über 64 Jahren - Alles für Agrar, Tier & Technik
Direktbestellung
02330/97 95 95 heute 09:00 - 13:00
Fachmarkt heute 09:00 - 13:00
Kontakt

Mit den richtigen Breitbandisolatoren für ideale Hütesicherheit sorgen

Gute Weidezaunanlagen sind nicht nur ausbruchsicher, sie sorgen auch dafür, dass die Herde geschützt auf der Weide ruhen kann – und hält ebenso unerwünschte Tiere fern. Wollen Sie Ihre eigene Weidezaunanlage planen, kommen Sie an speziellen Isolatoren zum Fixieren des elektronischen Leitermaterials nicht vorbei. Neben Litzen und Seilen werden Breitband-Leitermaterialien immer beliebter im Weidezaunbau. Breitbandisolatoren sind speziell für jenes Leitermaterial geeignet, welches bis zu 40 mm breit ist.

Warum Breitbandisolatoren?

Breitbandisolatoren haben drei wichtige Funktionen: Zum einen halten die Isolatoren das Breitband-Leitermaterial auf der richtigen Höhe und sorgen zum anderen dafür, dass dieses nicht in Kontakt mit dem Boden oder den Pfosten gerät. Somit sorgen sie für die optimale Spannung im Leitermaterial bzw. im gesamten Weidezaun – und das auch über mehrere Ecken. Nicht unerheblich ist die Tatsache, dass die Breitbandlitze, die durch Tierberührung, Wind und thermische Spannungen immer in Bewegung ist, nicht durch Reibung vom Isolator beschädigt wird.

Weiterhin sorgen die Isolatoren dafür, dass vom Breitband keine Funken auf die Pfosten oder den Boden überspringen. Daher bestehen die Isolatoren aus nicht leitfähigen Materialien wie langlebigen, modernen Kunststoffen und nicht mehr wie in der Vergangenheit aus Glas oder Keramik.

Worauf ist beim Kauf von Breitbandisolatoren zu achten?

Wollen Sie Breitbandisolatoren kaufen, sollten Sie diese zunächst auf das Trägermaterial abstimmen. Dieses gibt es in den unterschiedlichsten Breiten. Weiterhin sollte der Isolator auch auf das Material des Pfahls angepasst werden. Wollen Sie beispielsweise den Isolator auf Holz oder Metall anbringen? Je nachdem muss das Gewinde auf den Untergrund abgestimmt werden. Auch sollten Sie bereits wissen, ob der Isolator das Trägermaterial um die Ecke leiten oder lediglich die Höhe halten soll. Hierfür gibt es spezielle Eckisolatoren oder auch Streckenisolatoren. Es empfiehlt sich also, einen Grundriss anzufertigen, um genau zu wissen, welche Art der Isolatoren benötigt werden.

Generell empfiehlt es sich, nach etwa drei bis vier Metern einen Breitbandisolator anzubringen. Dies gewährleistet, dass der Weidenzaun auf der richtigen Höhe – und auch weiterhin im elektrischen Fluss bleibt. Beim Kauf sollten Sie einplanen, dass pro Pfahl mehrere Isolatoren Anwendung finden, um ebenfalls eine ideale Hütesicherheit zu gewährleisten.

Breitbandisolatoren