Seit über 60 Jahren - Alles für Agrar, Tier & Technik
Direktbestellung
02330/97 95 95 heute nicht besetzt
Fachmarkt heute geschlossen
Kontakt

Kieselgur gegen Milben und Flöhe

Der Wirkstoff Kieselgur (Siliziumdioxid, natürliche Diatomeenerde) wird als Insektizid für die biozide Anwendung vor allem in der Hühnerhaltung angewendet. Er wirkt gegen Milben ohne das Geflügel direkt behandeln zu müssen. Die Ausbringung kann sowohl im belegten als auch im unbelegten Stall erfolgen. Dabei wird das Produkt an den bevorzugten Laufwegen, Verstecken oder im Sandbad ausgebracht. Durch den Kontakt nehmen die Schadinsekten den Wirkstoff auf, der durch seine stark dehydrierende Wirkung die Milben, sowie andere kriechende Insekten innerhalb kurzer Zeit verenden lässt.
Resistenzen wurden noch nicht beobachtet.

Wirksame Produkte gegen Milben, Flöhe und Wanzen mit Kieselgur

Pumpzerstäber für Kieselgur

Effektive Ausbringung mittes Pumpzerstäber

Was ist eigentlich Kieselgur oder Kieselalge?

Auf den ersten Blick sieht es aus wie Mehl, weiß oder gräulich-braun. Durch das Mikroskop betrachtet erkennt man allerdings künstlerisch anmutende, geometrische Formen. Hierbei handelt es sich um die Überreste kleiner Einzeller, den Kieselalgen oder auch Diatomeen.

Diatomeen - Biologisch betrachtet

Wie bereits genannt, sind Diatomeen mikroskopisch keine, einzellige Algen, deren hartschalige Zellwand als glasartiges Silikat ausgebildet sind. Wenn diese absterben und sich zersetzen, bleibt eben nur noch diese Schale der Kieselalgen übrig.
Aufgrund von massenhaften Vorkommen in den Urmeeren, gibt es heute zahlreiche Abbaugebiete (Diatomeenerde) auf dem Land.

Ein Naturprodukt mit verblüffenden Fähigkeiten

Die Fähigkeiten bzw. Eigenschaften sind äußertst vielseitig und finden Anwendung in verschiedensten Bereichen.
Besonders spannend und für uns wichtig sind die Möglichkeiten in der Landwirtschaft.
Die Schalen der Diatomeen / Kieselalgen sind extrem porös, so dass die innere Oberfläche vielfach größer ist, als die Äüßere.
Etwa 75% wird von den Hohlräumen eingenommen!
Dazu kommt, das Sie ähnlich wie ein Schwamm, wasser- und fetthaltige Flüssigkeiten aufsaugen und speichern kann.
Das in den Schalen enthaltene Siliciumdioxid SiO² lässt die Schalen unverändert bleiben, so dass diese Ihre Eigenschaften beibehalten.
Ein langsames Abgeben der Feuchtigkeit lässt die Kieselgur wieder langsam trocknen.

  1. Kieselgur speichert Flüssigkeiten
  2. Kieselgur gibt diese langsam an die Umgebung wieder ab
  3. Kieselgur neutralisiert Gerüche
  4. Kieselgur reduziert Krankheitserreger
  5. Kieselgur dient als Futterzusatz, reguliert u.a. die Darmflora
  6. Kieselgur wird gegen Vorratsschädlinge eingesetzt

Kieselgur kann zusätzlich zur Ausbringung im Stall als Sandbad verabreicht werden!

Diese Universalwanne eignet sicht sehr gut für Kieselgur-Sand-Gemisch.

TIPP:  Sandbad mit Kieselgur für parasitenfreies Gefieder
Stellen Sie das Sandbad an einem sonnigen, trockenen Ort auf.
Als Füllung eignen sich Quarz- oder Spielsand. Eine gute Ergänzung ist das Beimischen von InsectoSec (Silikatstaub).
Der feine Staub hilft die Parasiten aus dem Gefieder zu entfernen und sorgt für Wohlbefinden.

Kieselgur ist nicht gesundheitsschädlich!

Diverse klinische Studien können diese häufigen Bedenken entkräften.
Natürliche Diatomeenerde besteht hauptsächlich aus amorphen SiO². Dieses birgt im Gegensatz um krsitallinem SiO²
kein Risiko für Lungenerkrankungen.